Über uns

Previous Next
Auf Facebook teilen Tweet

Draiflessen Collection

Die Draiflessen Collection wurde 2009 auf private Initiative der Unternehmerfamilie Brenninkmeijer gegründet. Das Kunstmuseum ist gemeinnützig und öffentlich zugänglich. Es präsentiert regelmäßig Ausstellungen zu gesellschaftlich relevanten Themen, die aus künstlerischer und wissenschaftlicher Perspektive beleuchtet werden.
Jede Ausstellung wird durch ein umfangreiches Begleitprogramm sowie spezifische museumspädagogische Vermittlungsangebote und Workshops für Erwachsene, Kinder und Familien, Führungsformate für Menschen mit besonderen Bedürfnissen wie zum Beispiel für demenziell Erkrankte und ihre Angehörigen, ergänzt.
Die Vorfahren der Gründerfamilie Brenninkmeijer gehörten den sogenannten Tüötten an, westfälische Wanderhändler, die vor allem im 17. und 18. Jahrhundert durch Deutschland und Nordeuropa zogen, um mit Leinen Handel zu treiben. In der Wahl des Standorts für Draiflessen hat die Unternehmerfamilie bewusst an ihre westfälischen Wurzeln und ihren Heimatort Mettingen angeknüpft. Gleichzeitig war damit die Entscheidung verbunden, mit einem Kunstmuseum abseits der Metropolen das Angebot an kulturellen Einrichtungen in der Region zu erweitern.
Der Name „Draiflessen“ ist eine Wortkonstruktion, die aus der alten Geheimsprache der Tüötten abgeleitet wurde. In seinen beiden Wortstämmen „drai“ (Bedeutung: drei, Dreifaltigkeit, drehen, Handel treiben) und „flessen“ (Bedeutung: Flachs, Leinen, Heimat) kommen für die Gründerfamilie bedeutsame Themen zum Ausdruck: ihre enge Verbindung mit ihren westfälischen Ursprüngen, ihr christlicher Glaube und ihr Unternehmertum, das seinerzeit im Textilhandel seinen Anfang genommen hat.

Logo
Draiflessen | © Draiflessen Collection, Mettingen, Foto / Photo: Henning Rogge
Studiensaal liberna v2 henningrogge mg 8338
Liberna Collection | © Draiflessen Collection, Mettingen, Foto / Photo: Henning Rogge

Die Liberna Collection

Seit September 2012 befindet sich mit der Liberna Collection ein hochrangiger und umfangreicher Bestand an Manuskripten, Miniaturen, Inkunabeln, Büchern nach 1500, Druckgrafiken und Handzeichnungen – schwerpunktmäßig aus dem 15. bis 17. Jahrhundert – als Dauerleihgabe in der Draiflessen Collection.
Die Sammlung besteht aus rund 4.000 Objekten, darunter berühmte Inkunabeln – etwa Sebastian Brants „Narrenschiff“, die „Schedelsche Weltchronik“, die „Koberger-Bibel“ oder Albrecht Dürers „Apokalypse“ – ebenso wie Highlights der Buchdruckkunst späterer Jahre, etwa die „Elzevier-Bibel“ oder ein vollständiger „Blaeu-Atlas“. In der Grafiksammlung finden sich zahlreiche deutsche und niederländische Meister; der Sammlungsschwerpunkt jedoch liegt bei Albrecht Dürer und Rembrandt van Rijn.
Zusammen mit der Liberna Collection gehört die Bücher- und Grafiksammlung (Rembrandt und andere niederländische Meister) zu einer der bedeutendsten niederländischen Spezialbibliotheken für das 17. und 18. Jahrhundert.
Die gesamte Liberna Collection ist in einem eigens eingerichteten Studiensaal untergebracht, der wissenschaftlich Interessierten nach vorheriger Anmeldung zugänglich ist. Daneben finden regelmäßig Kabinettausstellungen statt, die verschiedene faszinierende Facetten des Bestandes beleuchten.

Archiv und Sammlung

Dinge für die Nachwelt zu bewahren, ist eine Aufgabe, der sich auch die Gründerfamilie Brenninkmeijer gestellt hat. So ist in der Draiflessen Collection ein umfangreiches Archiv beheimatet. Hier werden Objekte und Dokumente, Zeugnisse der Familien- und Unternehmensgeschichte gesammelt, gesichert und wissenschaftlich erforscht.

Anfragen an das Archiv können Interessenten direkt über das folgende Kontaktformular stellen.

Archiv klein
Archiv | © Draiflessen Collection
Museumsspa%c3%9f
Museumspädagogik | © Draiflessen Collection

Museumspädagogisches Programm

Für jede unserer Ausstellungen konzipieren wir ein individuell auf das jeweilige Thema und die Besuchergruppen zugeschnittenes museumspädagogisches Programm:
• ausstellungsbegleitende Erwachsenenführungen in drei Sprachen (deutsch, englisch, niederländisch) und in einfacher Sprache
• Kuratorenführungen, die einen besonderen Aspekt der Ausstellung in den Fokus stellen
• speziell an Senioren und Familien gerichtete Führungen
• Gruppenangebote mit und ohne Praxisteil für Kinder und Jugendliche
• Ferienworkshops in den Sommerferien für Kinder ab 8 Jahren in lockerer Atmosphäre

Ausführliche Informationen stehen auch im Begleitprogramm zur jeweils aktuellen Ausstellung zum Download bereit.

Wichtig sind uns auch besondere Führungsformate für Blinde und Sehbehinderte sowie für demenziell Erkrankte und ihre Angehörigen. Bitte sprechen Sie uns an!

Bei unseren Angeboten für Schulen berücksichtigen wir Unterrichtsanforderungen unterschiedlicher Altersstufen und Schulformen. Sie haben die Wahl zwischen 60 und 90 Minuten.

Tanja Frederike Revermann, Museumspädagogik Draiflessen, im Interview mit Oliver Langemeyer, Redakteur der IVZ.

 mg 6313
Museumsshop 2016 | © Draiflessen Collection, Mettingen, Foto/Photo: Henning Rogge

Shop

Die jeweils aktuelle Ausstellung der Draiflessen Collection spiegelt sich immer im Angebot des Museumsshops wider. Die zu den jeweiligen Ausstellungen produzierten Kataloge werden mit einer kleinen, fein abgestimmten Auswahl an schönen Büchern erweitert, die zum Ausstellungsthema ergänzende Blickwinkel bieten. Neben einer feinen Auswahl an Büchern, die mit dem jeweiligen Ausstellungsthema korrespondieren, legen wir bei unserem Shop-Angeboten großen Wert auf das Neue, Einzigartige und Besondere.
Einige unserer Produkte entwickeln wir selbst und lassen sie in geringen Stückzahlen herstellen. Dabei bevorzugen wir die Zusammenarbeit mit kleinen (Start-Up-)Unternehmen oder mit Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Wichtig ist uns, dass die Handschrift der Menschen, der Designer und Hersteller unserer Produkte noch sichtbar ist. Sie entdecken bei uns deshalb Außergewöhnliches, Praktisches, Kreatives, Lustiges, das nicht überall zu finden und zudem bezahlbar ist. Wir freuen uns, Ihr Ausstellungserlebnis in Form einer im Shop gekauften Erinnerung positiv zu verstärken.

Team

Leitung
Dr. Corinna Otto (Direktorin) | Nicole Roth (Stellvertretung)

Assistenz
Britta Lammers

Anmeldung und Führungen
Annette Nagelmann-Knuf

Kommunikation
Shorena Baliashvili (Grafik) | Tanja Kemmer (Presse und Öffentlichkeitsarbeit)

Sammlung und Archiv
Sandra Bieler (Sammlungsmanagement) | Annegret Buller (Leitung Archiv) | Iris Ellers (Liberna Collection) |
Bianca Gabbe (Dokumentation und Archiv) | Dorothea Paetzke (Archivassistenz) | Ruth Rasche (Registrar)

Wissenschaft
Kai Bosecker | Iris Ellers | Andrea Kambartel | Olesja Nein | Nicole Roth | Dr. Barbara Segelken | Dr. Maria Spitz

Vermittlung
Susanne Bornemann (Leitung) | Laura Oymanns (Volontariat) | Tanja Frederike Revermann (Museumspädagogik)

Museumsshop
Susanne Bornemann