Sonderausstellung | 11.05.2011 – 08.01.2012

C&A zieht an! Impressionen einer 100-jährigen Unternehmensgeschichte

Previous Next
Auf Facebook teilen Tweet

Die Sonderausstellung dokumentierte ein für das Unternehmen C&A ereignisreiches Jahrhundert mit einer gezielten Themenauswahl aus den Kernbereichen Marken, Mode, Werbung, Warenwirtschaft, Mitarbeiter und Architektur, in denen sich die faszinierende Vielfalt des Filialunternehmens widerspiegelt. Zu den Exponaten zählten unter anderem Zeitungsinserate und Werbefilme, Entwurfszeichnungen und Kleidungsstücke, Architekturmodelle und Kassensysteme. Die Zusammenführung der rund 250 Objekte und Archivalien, überwiegend aus eigenem Bestand, unterlag einer bewusst Akzente setzenden Auswahl mit dem Ziel, Momentaufnahmen aus der Geschichte des Unternehmens einzufangen und für den Besucher lebendig erfahrbar zu machen. Dabei konnten jeweils ein historisches Ereignis, der Zeitgeist einer Epoche oder auch für die Entwicklung des Unternehmens bedeutsame Visionen und Ideen im Fokus stehen. Die Ausstellung sowie der begleitende Katalog präsentierten erste Ergebnisse der wissenschaftlichen Erforschung der Firmenhistorie. Dies betrifft auch die Zeit des Nationalsozialismus. Die Dokumentation ging der Frage nach, ob und wie das Unternehmen C&A oder Namensträger der Familie Brenninkmeyer mit dem Nazi-Regime verstrickt waren und davon profitiert haben.

Img 04248bit
C&A zieht an! | © Draiflessen Collection, Mettingen, Foto / Photo: Alistair Overbruck

Pressestimmen

Bei der Aufarbeitung der Geschichte von C&A blickt das Unternehmen auch auf das sicherlich dunkelste Kapitel in den letzten 100 Jahren: die Rolle in der Zeit des Dritten Reiches. Dabei gehen Familie und Firma offensiv und ungeschminkt an das heikle Thema heran. Oliver Langemeyer, in: Ibbenbürener Volkszeitung vom 21. Mai 2011

... uneingeschränkte Offenheit, mit der die Familie nun die Firmengeschichte aufarbeitet. Walter Pellinghausen, in: Süddeutsche Zeitung vom 13. Mai 2011

Imposante Ausstellung Hagen Seidel, in: Welt am Sonntag vom 5. Juni 2011