Blog

Jahresprogramm
06.01.2020 Jahresprogramm 2020

Mit großer Freude präsentieren wir unser Jahresprogramm 2020, für das wir wieder ein vielseitiges und umfangreiches Programm aus Ausstellungen, Begleitveranstaltungen und Vermittlungsangeboten entwickelt haben.

Unbenannt
27.12.2019 Drei Werke der „Liebe“

Dieser Beitrag gibt einen kleinen Einblick in die Hintergründe von drei Werken der Ausstellung „Liebe“.

Img 20191205 110629
15.12.2019 Die Bienen von Draiflessen

Unter den wachsamen Augen des Imkers Ludger Runde aus Westerkappeln sind unsere neuen Kollegen*innen bereits im Frühjahr diesen Jahres eingezogen.

Img 20191114 170813
27.11.2019 Mit verbundenen Augen

Als Besucher*in in einem Museum ist man immer auch Betrachter*in – oder nicht? Was passiert, wenn man die Kunst in den Ausstellungen nicht sehen kann?

Liebe f%c3%bcr den blog
30.10.2019 Liebe ist ...?

Wer hat beim Stichwort „Liebe“ nicht gleich romantische oder erotische Vorstellungen und Bilder im Kopf: Schmetterlinge im Bauch, rosarote Brille, Zweisamkeit, Verschmelzung, Begehren …

Draiflessen capella de la torre 2018 c angelavonbrill 25
07.10.2019 „Ein Leben ohne Musik …

„Ein Leben ohne Musik kann ich mir nicht vorstellen!“ – so Isabella van Hamme auf die Frage, welche Rolle für sie persönlich Musik spiele. Diese Frage stand als Fazit am Ende eines Gesprächs über das Format meet MUSIC.

01 l1012548 panorama
25.09.2019 „Zeichnen ist wie atmen“ (Jan van der Kooi)

Eine Besonderheit im Werk Jan van der Koois sind seine Skizzenbücher, in die er, seit er 15 oder 16 Jahre ist, täglich zeichnet oder malt und die im Laufe seines Lebens auf ein Konvolut von gut 150 Exemplaren angewachsen sind.

%c3%9cberziehsch%c3%bchchen
03.09.2019 Was ist eigentlich der Liberna Studiensaal?

Wer schon einmal an einer Führung durch den Liberna Studiensaal oder durch eine der Kabinettausstellungen teilgenommen hat, kennt den Weg durch die schweren Schutztüren und das Anziehen der kleidsamen „Überziehschühchen“.

Blog  34
14.08.2019 Vier Fragen zum Glauben IV

Was erwartet man von einer Ausstellung mit dem Titel Glaube und werden diese Erwartungen am Ende erfüllt? Müssen sie das überhaupt?