Kabinettausstellung | 07.04.2015 – 12.07.2015

HIDDEN SKILLS Wenn Dürer baden geht …

Previous Next
Auf Facebook teilen Tweet

Nur der Bruchteil einer Sammlung ist für die Öffentlichkeit sichtbar – und das auch nur während der Ausstellungen, in denen die ausgewählten Objekte gezeigt werden. Dabei sind die Archive und Depots die Herzstücke der Sammlungen und Museen, quasi ihre Schatzkammern. Viele Kräfte und Fähigkeiten sind gefordert, um unser Kulturgut fachgerecht zu sammeln, zu dokumentieren, zu bewahren und zu erkunden und es so für die nachfolgenden Generationen zu erhalten. Das ist auch in Draiflessen nicht anders. Hidden Skills – das sind Fähigkeiten. Aber das sind auch Abläufe und Anforderungen, die an diejenigen gestellt werden, die täglich mit der Sammlung arbeiten, die aber für die Öffentlichkeit nicht zu sehen sind. Wir wagten das Experiment, eine Ausstellung zu präsentieren, die keine sein will. Eine kleine Präsentation eines für uns fast alltäglichen Vorgangs – der Restaurierung von Kunstwerken. In diesem Fall machten wir das am Beispiel von Dürers 16-teiliger kleiner Kupferstich-Passion, die zwischen 1507 und 1513 entstanden ist. Wir wollten an der Erfahrung, am Einblick und am Be-Greifen einer Kunst hinter den Künsten teilhaben lassen – an dem was wir tun, wenn wir scheinbar nichts tun.