Exkursion | 17.03.2020 – 19.03.2020

Exkursion nach Bonn *** ausgebucht! Ludwig van Beethoven und das Prinzip der Hoffnung

Auf Facebook teilen Tweet

„Die Hoffnung nährt mich, sie nährt ja die halbe Welt, und ich habe sie mein Lebtag zur Nachbarin gehabt; was wäre sonst aus mir geworden?“ Mit diesem Zitat von Ludwig van Beethoven schlagen wir den Bogen zu unserer Ausstellung „Hoffnung“. 2020 wird Beethovens 250. Geburtstag als nationales und internationales Ereignis gefeiert. Dabei übernimmt die Stadt Bonn als Geburtsstadt des Komponisten eine zentrale Rolle. Die Teilnehmer*innen besuchen das Bonner Beethoven-Haus und lernen die Stadt bei einer geführten Tour kennen. Nach den Ausstellungsbesuchen „Beethoven. Welt. Bürger. Musik“ in der Bundeskunsthalle und „Salvador Dalí und Hans Arp. Die Geburt der Erinnerung“ im Arp Museum Bahnhof Rolandseck bildet der Besuch des Konzerts „Zwei ‚gerade‘ Symphonien“ mit Werken Beethovens in der Oper Bonn ein weiteres Highlight.

Der Teilnahmebetrag beträgt € 385 pro Person und beinhaltet:
• Fahrt mit einem modernen Reisebus
• Zwei Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Motel One Bonn-Beethoven
• Eintritt und Führung zur Geschichte und Architektur des Arp Museums Bahnhof Rolandseck sowie durch die Ausstellung „Salvador Dalí und Hans Arp. Die Geburt der Erinnerung“
• Eintritt Bundeskunsthalle Bonn und Führung durch die Ausstellung „Beethoven. Welt. Bürger. Musik“
• Eintritt und Führung im Beethoven-Haus Bonn
• Besuch der Oper Bonn: Konzerts „Zwei ,gerade‘ Symphonien“, Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 6 F-Dur op. 68 („Pastorale“) und Symphonie Nr. 4 B-Dur op. 60, aufgeführt von musicAeterna orchestra
• Stadtführung Bonn

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum 16.01.2020.

Bonn
Blick vom Arp Museum Bahnhof Rolandseck auf den Rhein | © Draiflessen Collection