Sonderausstellung | 28.11.2021 – 27.02.2022

ab 28.11.: TOUCH

Previous Next

Was bis vor Kurzem noch völlig alltäglich, ein selbstverständlicher Akt der menschlichen Begegnung war, ist dies plötzlich nicht mehr: die gegenseitige Berührung, die Umarmung oder der Handschlag zur Begrüßung. Diesen Moment und die Bedeutung dieser menschlichen Verbindung thematisiert der niederländische Künstler Daan Roosegaarde (*1979) in seiner eigens für die Draiflessen Collection entwickelten raumgreifenden Installation.

In dem 4.300 m3 fassenden Ausstellungraum des Museums hat Roosegaarde mit TOUCH ein interaktives Kunstwerk entstehen lassen, das die Besucher*innen beim Betreten in seinen Bann zieht, Verwunderung entstehen lässt und ohne Worte zum Handeln auffordert und inspiriert. Dass unsere Wahrnehmung und Handlung gezielt auf diesen besonderen Akt der Verbindung gelenkt werden, enträtselt sich genau im Moment der Berührung: Diese ist der Schlüssel zu einer imposanten visuellen Explosion, die uns und unser Gegenüber in ein neues Universum versetzt.

„Roosegaarde hebt eine Handlung hervor, die wir nie wieder als selbstverständlich ansehen dürfen. Er lässt uns einen kulturell und persönlich wichtigen Akt kontrolliert ausführen und öffnet uns im selben Moment die Augen.  Statt Angst vor der Zukunft zu haben, weckt er bewusst die Neugier auf die unendlichen Möglichkeiten der Zukunft, lenkt den Blick geschickt nach innen wie ebenso auf unser  Gegenüber und lässt uns damit Teil eines Universums werden“ (Museumsdirektorin Dr. Corinna Otto). Die Installation TOUCH macht fühlbar, dass selbst die kleinste gemeinsame Interaktion eine große Wirkung haben und die Welt um uns herum verändern kann. Sie lässt uns spüren, wie wichtig es ist, Teil einer Gemeinschaft zu sein, welche Kräfte dadurch entstehen können, bewusst zusammenzuarbeiten, und öffnet die Augen dafür, wie eine gemeinsame Zukunft gestaltet werden kann.

Licht ist dabei  für Daan Roosegaarde ein wesentliches Gestaltungsmittel. „Licht ist das Symbol für Neuanfang. Um eine bessere Welt zu schaffen, müssen wir sie uns erst einmal vorstellen. In TOUCH reichen wir uns die Hände, um über unsere gemeinsame Zukunft nachzudenken.“ (Daan Roosegaarde)

Über das Studio Roosegaarde
Der niederländische Künstler und Designer Daan Roosegaarde (* 1979) entwickelt seit 2007 Projekte, die Technologie und Kunst ebenso wie Kunst und Betrachter*innen miteinander verbinden. Er entwickelt dabei neue physische und gedankliche Räume, die den Blick auf eine alternative Welt eröffnen.
Als Social Design Lab verbinden Roosegaarde und sein Team Menschen und Technologie in Projektentwürfen, die das tägliche Leben im urbanen Bereich verbessern und gleichzeitig die Fantasie anregen. Das Studio hat zahlreiche internationale Designpreise gewonnen. Zu den international anerkannten Arbeiten gehören WATERLICHT (eine virtuelle Überschwemmung, die die Kraft des Wassers zeigt), SMOG FREE PROJECT (der weltweit erste große Luftreiniger für den Außenbereich, der Smog in Schmuck verwandelt), SMART HIGHWAY (Straßen, die sich tagsüber aufladen und nachts leuchten), SPACE WASTE LAB (Visualisierung und Upcycling von Weltraummüll) und URBAN SUN (Reinigung öffentlicher Räume vom Coronavirus). https://www.studioroosegaarde.net

TOUCH wurde in Zusammenarbeit mit „The Wellbeing Project“ und der Draiflessen Collection entwickelt. TOUCH wird im Juni 2022 in Bilbao, Viscaya, als Teil des Wellbeing Summit for Social Change ausgestellt.

TOUCH | © Draiflessen Collection

Zeitgleich

November

Do
4.
17:30 – 18:30 | Kurator*innengespräch
Kurator*innengespräch*
in der Ausstellung STAY HEALTHY
Stellen Sie der Kuratorin der Ausstellung STAY HEALTHY Ihre Fragen!
Do
4.
19:30 | Konzert
Münsterland Festival part 11
Mit dem Sinfonieorchester Münster
In guter Tradition macht alle zwei Jahre das Münsterland Festival in Draiflessen Station. Mit den Konzerten, die jede Ausgabe einen anderen Länder- oder Regionsschwerpunkt haben, gelingen stets faszinierende Überraschungen. 2021 ist Österreich das Gastland des Festivals. Ein besonderes Erlebnis verspricht in diesem Jahr das Konzert des Sinfonieorchesters Münster unter Leitung des Generalmusikdirektors Golo Berg zu werden.