Vortrag | 01.07.2021 | 19:00 – 20:30

Rundgang und Gespräch mit der Schriftstellerin Angela Steidele und der Kuratorin Olesja Nein in der Ausstellung MADE REALITIES

In diesem Rundgang durch die Ausstellung MADE REALITIES sprechen die Schriftstellerin Angela Steidele und die Kuratorin Olesja Nein darüber, wie Fotografie und Sprache Wirklichkeiten kreieren können. Inwiefern kann Schrift Realität abbilden oder gar Tatsachen schaffen? Was und wie kann eine Fotografie erzählen? Wir laden Sie herzlich ein, in das Gespräch miteinzusteigen!

Angela Steidele wurde 1968 geboren. Sie vereint wissenschaftliche Umsicht mit literarischer Gestaltung in Werken wie „In Männerkleidern. Das verwegene Leben der Catharina Margaretha Linck […]“ (2004) und „Geschichte einer Liebe. Adele Schopenhauer und Sibylle Mertens“ (2010). Für ihren Roman „Rosenstengel. Ein Manuskript aus dem Umfeld Ludwigs II.“ (2015) erhielt sie den Bayerischen Buchpreis. Ihre Trilogie zu biografischem Schreiben umfasst „Anne Lister. Eine erotische Biographie“ (2017), „Zeitreisen. Vier Frauen, zwei Jahrhunderte, ein Weg“ (2018) sowie „Poetik der Biographie“ (2019). Für den Ausstellungskatalog MADE REALITIES schrieb sie den Essay „Wirklichkeit verwahren“. 

Teilnahmegebühr € 9 

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Teilnehmer*innenzahl auf 6 Personen begrenzt. Wir bitten Sie um eine vorherige Anmeldung telefonisch unter +49(0)5452.9168-3500 oder per E-Mail an anmeldung@draiflessen.com.

Foto Angela Steidele | © Ben Chislett für Matthes und Seitz Berlin

Anmeldung für diese Veranstaltung

Bitte melden Sie sich unter der folgenden Telefonnummer an:

+49.(0)5452.9168-3500

Alternativ haben Sie die Möglichkeit einer Online-Anmeldung. Wir werden Sie daraufhin schnellstmöglich kontaktieren.