Blog

18.10.2021 Was ist „mein Dorf”? Eine Woche als Praktikant in Draiflessen

Ich bin Mettinger durch und durch, wurde im Geburtshaus in der heutigen Reha-Klinik geboren, bin hier zur Grundschule und zum Gymnasium gegangen, war im Tennisverein. Ich bin in der Messdienerjugend, sowie im Vorstand der Landjugend und habe von meinen 21 Lebensjahren mindestens 19 in meinem „Heimatdüörpken“ verbracht. Kurzum, ich kenne mich aus in „meinem Dorf”.

09.09.2021 Gesundheit damals und heute

Bereits vor über 500 Jahren haben sich die Menschen mit ihrer Gesundheit beschäftigt. Viel Zeit ist seitdem vergangen, in der sich die Medizin von der Naturheilkunde der Frühen Neuzeit hin zur heutigen Schulmedizin entwickelt hat. Aber inwiefern hat sich das Verständnis von Körper, Gesundheit und Krankheit verändert? Wir haben uns mit einer Schulmedizinerin und einer Heilpraktikerin getroffen und nachgefragt.

19.08.2021 Archive Collection

When a creative team of young employees from C&A contacted us last year, no one had any idea where the journey would lead us. They paid a visit to the Draiflessen Collection archives in November 2020 to get inspired by historical advertisements and a glimpse into Draiflessen's fashion collection.

03.08.2021 Hohe Schneiderkunst als studentisches Experiment

HAUTE COUTURE in der Draiflessen Collection – das ist ein gemeinsames Projekt mit Studierenden im Fachgebiet Textiles Gestalten aus dem Fachbereich Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück. Wir wollten genau wissen, wie es zu dieser Zusammenarbeit kam und haben dazu mit Dr. Maria Spitz, der Kuratorin des Projekts, und der Dozentin Christine Löbbers, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachgebiets Textiles Gestalten, gesprochen.

02.07.2021 Die Selbstverständlichkeit des Sehens infragestellen

In fast „alter Tradition” haben wir mit der Kuratorin der aktuellen Ausstellung MADE REALITIES, Olesja Nein, gesprochen. Angeregt durch einige wenige Fragen sind ein spannender Austausch und damit auch der Blogbeitrag entstanden.

30.05.2021 Nicht nur Mode, sondern auch ein Abstecher ins Filmgeschäft

Bei der Recherche zu einem Projekt fand unser Kollege, der Historiker Kai Bosecker, in einer Aktennotiz den Hinweis, dass C&A in den 1930er-Jahren offenbar an einer Filmgesellschaft namens Eidophon beteiligt war. Seine Neugier war geweckt ...

22.04.2021 Das, was sonst im Dunkeln bleibt …

Der Blogbeitrag beleuchtet die „dunkle Seite“ des Goldenen Zeitalters der Niederlande: die Sklaverei – und das mit klarem Bezug zur Kabinettausstellung SEESTÜCKE.

18.03.2021 Das Leben auf See

Wie erging es denen, deren Namen nicht in den Chroniken stehen, weil sie keinen leitenden Posten innerhalb der Offiziersriege oder als Kaufmann innehatten oder berühmte und schlachterprobte Seehelden waren?

01.02.2021 „Es hat von Anfang an gestimmt”

Wir haben uns mit der Ausstellungsarchitektin Astrid Michaelis zusammengesetzt – virtuell versteht sich – um die Hintergründe für den von ihr konzipierten Ausstellungsraum aufzudecken.